Der Ort Chandolin | Kanton Wallis

Spektakuläre Landschaften, attraktive Wanderziele

Zwischen Arven und Lärchen festgeklammert an die Sonnenseite des Val d’Annivers, hat es Chandolin, zur grossen Freude seiner Gäste verstanden seinen Charme zu bewahren. Sport- und Erholungsort, alles reimt sich mit Authentizität, hier finden Sie eine Insel des Friedens im Herzen eines grandiosen Panoramas und in einer unversehrten Natur, die Sie erwartet und bezaubern wird.

OFXB Webcam

Aktuelle ( bis Sonnenuntergang ) Webcam
[ via http://ofxb.ch/webcam ]

Das alte Dorf Chandolin mit seinen typischen Holzhäusern auf 1936m gehört zu den höchstgelegenen ständig bewohnten Orten Europas.

Die Sterne näher bringt das hochmoderne astronomische Observatorium François-Xavier Bagnoud in St-Luc mit seinem 60 cm-Teleskop.

Winter

Das aussichtsreiche und sonnige Skigebiet St-Luc – Chandolin, ist das weitläufigste des Val d’Anniviers. Sesselbahnen, eine Zahnradbahn und 13 Skilifte erschliessen ein Pistennetz von 75 Kilometern. Ein Snowparc, eine Halfpipe und ein Boardercross sorgen für gute Laune bei den Snowboardern.

Sommer

Die Umgebung von St-Luc und Chandolin ist ein Paradies für Wanderer und Mountainbiker. Ein botanischer Spazierweg führt vorbei an 24 Orchideenarten zu einer 860 Jahre alten Riesenlärche. Auf kleine Gäste wartet während der Sommersaison ein von der Heidi-Geschichte inspiriertes Animationsprogramm.

Eine spektakuläre Besonderheit der Landschaft bei Chandolin ist der Illgraben. Dieser gigantische Felsenkessel, der durch das Zusammenbrechen eines Berges als Folge der Erosion entstanden ist, kann man zu Fuss in einer Stunde von Chandolin aus erreichen. Von der Krete sieht man in den Felsenkessel, das beinahe vegetationslose Erosionstal des Illgrabens und bis ins Rhonetal.

Eine weiterer schöner Fussweg führt hinauf zum Hotel Weisshorn auf 2337m, einem Bauwerk, das zu Beginn des letzten Jahrhunderts von englischen Initianten errichtet wurde, mit grossartigem Blick über das Val d’Anniviers und bis zum Matterhorn.

Chandolin-3

Chandolin“ von Christian Sanzey - Eigenes Werk. 
Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons

Highlights

Ortsbild Chandolin – typische Walliser Holzhäuser in einem der höchsten ganzjährig bewohnten Dörfer der Schweiz.

Tignousa – von der Bergstation (2169m) oberhalb von St-Luc erreicht man nach dreistündigem Aufstieg den Aussichtsberg Bella Tola (3025m) mit Ausblick auf Weisshorn, Gabelhorn, Matterhorn und Dent Blanche.

Observatorium Francois-Xavier-Bagnoud in St-Luc und Planetenweg – hochmodernes Observatorium und 6km langer Planetenweg von 2180m bis auf 2500m.

Getreidemühlen in St-Luc aus dem 18. Jahrhundert – gut erhaltene historische Mühlen für Mais, Gerste, Roggen- und Weizen lassen das kulturelle Erbe des Tals lebendig werden, von Juli bis September im Betrieb.

Kupfermine «La Lee» in Zinal – im Sommer Führungen ins Berginnere zur einzig öffentlich zugänglichen Kupfermine der Schweiz mit ihren 500 Meter langen Galerien.

Naturpark Pfyn – eine Auenlandschaft und ein Föhrenwald von europäischer Bedeutung zwischen Leuk und Siders im Rhone-Haupttal.

Walliser Spezialitäten:

Käse-Raclette vor dem offenen Feuer (Kamin) Walliser Trockenfleisch, Roggenbrot, Käse aus der Region, Walliser Weine, besonders Fendant (weiss), Dole (rot), etc, Fleisch von Eringer Vieh ( im Wallis heimische Rasse )

——————–

Karte-Gemeinde-Chandolin